• Zeichnungen bis voraussichtlich 25. März 2020 über die Börse Frankfurt möglich
  • Attraktiver Zins mit umfangreichem Sicherungskonzept
  • Vierteljährliche Zinszahlung, Laufzeit 5 Jahre  
  • Mittelzufluss für weiteren Ausbau des Immobilienportfolios
  • Voraussichtlich am 27. März 2020 Notierungsaufnahme an der Börse Frankfurt

 

München, 11.03.2020: Die 4,25-%-Unternehmensanleihe 2020/2025 (WKN A254TQ, ISIN DE000A254TQ9) der FCR Immobilien AG kann ab heute über die Frankfurter Wertpapierbörse gezeichnet werden. Das Angebot richtet sich sowohl an institutionelle Investoren als auch an Privatanleger, aufgrund der Strukturierung der Anleihe mit vierteljährlicher Zinszahlung speziell auch an Stiftungen.  Die neue Anleihe hat eine Laufzeit von 5 Jahren, bis zum 31. März 2025. Bei einem Emissionsvolumen von bis zu 30 Mio. Euro beträgt die Stückelung 1.000 Euro. Die Zeichnungsfrist läuft voraussichtlich bis zum 25. März 2020. Die Notierungsaufnahme an der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 27. März 2020 geplant.

 

Die 4,25-%-Unternehmensanleihe der FCR Immobilien AG kombiniert einen attraktiven Zins mit einem umfangreichen Sicherungspaket. Hierzu gehören treuhänderisch gehaltene nachrangige Grundschulden, zudem im Falle eines Kontrollwechsels ein Kündigungsrecht der Anleihegläubiger sowie eine Ausschüttungsbegrenzung auf 50 Prozent des Konzern- bzw. Bilanzgewinns. Des Weiteren hat sich die FCR Immobilien AG zur Beibehaltung einer Deckungsquote beim Verhältnis vom Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, EBITDA, und den Zins- und Finanzierungskosten von mindestens 1,10 zu 1,00 verpflichtet.

 

Die FCR Immobilien AG befindet sich seit Jahren auf einem dynamischen und profitablen Wachstumskurs. Mit ihrem Investitionsfokus auf Handelsimmobilien adressiert sie einen Markt, der weiter gute Renditemöglichkeiten verspricht. Die FCR Immobilien AG erwirbt bevorzugt Objekte aus Sondersituationen deutlich unter dem Marktwert, wertet diese durch ein aktives Asset Management auf und veräußert optimierte Immobilien. Durch diese Aufstellung kombiniert die FCR Immobilien AG gut planbare Mietrenditen mit attraktiven Entwicklerrenditen. Im Geschäftsjahr 2019 hat die FCR Immobilien AG nach vorläufigen Zahlen das Ergebnis vor Steuern um 282 % auf 10,7 Mio. Euro gesteigert. Der durch externe Gutachten ermittelte Wert des Immobilienbestandes ist per Ende 2019 auf rd. 294 Mio. Euro gestiegen. Das Eigenkapital lag zum Ultimo 2019 bei 85,5 Mio. Euro, dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 26 %.

 

Mit den aus der Anleihe zufließenden Mitteln plant die FCR Immobilien AG einen weiteren Ausbau des Immobilienbestandes. Bis Ende 2020 soll dieser auf 500 Mio. Euro steigen. 

 

Falk Raudies, Gründer und Vorstand der FCR Immobilien AG: „Die neue Anleihe bietet eine attraktive Rendite-Chance. 4,25 % pro Jahr bei vierteljährlicher Zinszahlung und ein seit Jahren profitables Unternehmen als Schuldner, zudem ein umfangreiches Sicherungspaket samt Grundschulden zur Absicherung sprechen für sich. Wir wollen mit den zufließenden Mitteln die Chancen im Markt nutzen, unsere Ankaufspipeline ist mit sehr aussichtsreichen Objekten unverändert gut gefüllt.“    

 

Detailinformationen zur 4,25 % Anleihe 2020/2025

 

Emittent                                  FCR Immobilien AG

WKN / ISIN:                             A254TQ / DE000A254TQ9

Emissionsvolumen:                 Bis zu 30 Mio. Euro

Stückelung:                             1.000,00 Euro

Laufzeit:                                  5 Jahre (bis 31.3.2025)

Verzinsung:                             4,25 % p.a.

Ausgabepreis:                         100,00 % des Nominalbetrages je Teilschuldverschreibung

Rückzahlungsbetrag:              100,00 %

Zinszahlung:                            vierteljährlich

Erste Zinszahlung:                  01. Juli 2020

Fälligkeit:                                01. April 2025

Notierung:                              Open Market (Freiverkehr) Börse Frankfurt

Zahlstelle:                               Gebr. Martin AG

Verwendungszweck:               Ausbau Immobilienportfolio

Besicherung:                           u.a. Grundbuchschuld (Treuhänder)

 

Der von der Luxemburger Aufsichtsbehörde (CSSF) gebilligte Wertpapierprospekt ist rechtlich maßgeblich für das Angebot. Er ist auf der Website der FCR Immobilien AG unter www.fcr-immobilien.de abrufbar.

 

Über die FCR Immobilien AG

 

Die dynamisch wachsende FCR Immobilien AG ist ein auf Einkaufs- und Fachmarktzentren in Deutschland spezialisierter Investor. Im Fokus stehen Objekte an aussichtsreichen Sekundärstandorten, die durch ihre Lage überdurchschnittliche Renditepotenziale bieten. Ergänzend investiert FCR bei sich bietenden Gelegenheiten europaweit auch in weitere Assetklassen des Immobilienmarktes. Neben einem günstigen Einkauf beruht der Erfolg der FCR Immobilien AG auf wertschaffendem Asset Management und der erfolgreichen Veräußerung optimierter Bestandsobjekte. Derzeit besteht das Portfolio der FCR Immobilien AG aus über 80 Objekten, die annualisierte Jahresnettomiete beläuft sich auf rd. 20 Mio. Euro. Zu den Mietern gehören bekannte Marken wie EDEKA, Netto, ROSSMANN, OBI, REWE und NORMA. Die FCR-Aktie (WKN A1YC91, ISIN DE000A1YC913) notiert im m:access an der Börse München und ist im Scale-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet und wird u. a. auf Xetra gehandelt.

 

Website: fcr-immobilien.de

Twitter: @FCR_Immobilien

Facebook: facebook.com/fcrimmobilien

 

Pressekontakt

 

edicto GmbH

Dr. Sönke Knop

Telefon +49 69 9055 05 51

E-Mail: FCR-Immobilien@edicto.de

 

Unternehmenskontakt

 

Ulf Wallisch

Senior Director, Head of Operations Management

Telefon +49 89 413 2496 11

E-Mail: u.wallisch@fcr-immobilien.de

 

FCR Immobilien AG

Paul-Heyse-Straße 28

D-80336 München

www.fcr-immobilien.de

 

Vorstand: Falk Raudies

Aufsichtsratsvorsitzender: Prof. Dr. Franz-Joseph Busse

HRB 210430 | Amtsgericht München